Bei ca. 30 % der Patienten, die am Grauen Star operiert sind, tritt häufig im Verlauf der ersten 5 Jahre nach der Operation ein sogenannter Nachstar auf.

Dabei kommt es zu einer Eintrübung der Linsenkapsel. Der Patient merkt eine allmähliche Sehverschlechterung. Der Nachstar kann bequem und ohne großen Aufwand ambulant mit dem Nd: YAG-Laser behandelt werden.

1. Dazu wird zunächst die Pupille mit Augentropfen erweitert.

2. Nach der örtlichen Betäubung mit Augentropfen wird ein Kontaktglas eingesetzt, welches an der Spaltlampe den Laserstrahl auf das Zentrum der getrübten Linsenkapsel fokussiert.

3. Mit wenigen Impulsen öffnet sich die Linsenkapsel und es entsteht eine zentrale Öffnung für klare Sicht.